38. Kurzfilm Festival Hamburg

31. Mai - 6. Juni 2022

SUBMIT YOUR FILMS NOW! Call for Entries for the 38th Kurzfilm Festival Hamburg. Submit through shortfilmdepot and FilmFreeway. Deadline Feb. 14th 2022. SUBMIT YOUR FILMS NOW! Call for Entries for the 38th Kurzfilm Festival Hamburg. Submit through shortfilmdepot and FilmFreeway. Deadline Feb. 14th 2022. SUBMIT YOUR FILMS NOW! Call for Entries for the 38th Kurzfilm Festival Hamburg. Submit through shortfilmdepot and FilmFreeway. Deadline Feb. 14th 2022.

CALL FOR FILMS

38.Festivalausgabe: 31. Mai bis 6. Juni 2022
Deadline für Einreichungen: 14. Februar 2022

Kurzfilme aller Genres nicht länger als 30 Minuten und nicht älter als zwei Jahre können für den Internationaler Wettbewerb und den Deutschen Wettbewerb über die Einreichportale Shortfilmdepot und Filmfreeway eingereicht werden. Das Thema des Wettbewerbs der Dreifache Axel für 2022 ist „Auf ganz dünnem Eis“. Steile Thesen, riskante Moves, unbekanntes Terrain, gefährliche Gesellschaften – wie oder wo ihr euch auf ganz dünnes Eis begebt, überlassen wir euch, zählen aber auf eure bewährte assoziative Kreativität. Filme mit einer Länge bis zu 3 min können hierfür eingereicht werden.
Das Kurzfilm Festival Hamburg vergibt Preise im Wert von 15.500 €. Die Jury des Internationalen Wettbewerbs nominiert einen europäischen Film für die European Film Awards. Das Kurzfilm Festival Hamburg ist qualifizierendes Festival für die BAFTA Awards und für die BIFA (British Independent Film Awards).

Das Mo&Friese Junges Kurzfilm Festival Hamburg akzeptiert Filme mit dem Produktionsjahr 2020 - 2022. Mo&Friese ist eines der ganz wenigen Filmfestivals für ein junges Publikum, das sich ausschließlich dem Kurzfilm widmet. Bei Mo&Friese werden Preise über 3000 € vergeben. Darüber hinaus wählt eine internationale Jury (bestehend aus ECFA-Mitgliedern) einen Kurzfilm aus dem Mo&Friese Programmen für den ECFA-Kurzfilmpreis aus.

Wir freuen uns auf eure Filme!

Dreifacher Axel Wettbewerb 2022

Call for Entries! Thema 2022: Auf ganz dünnem Eis
Aller guten Dinge sind drei. Drei Minuten Film. Drei Drehungen in der Luft. Der dreifache Axel ist einer der schwersten Sprünge im Eiskunstlauf. Und bei uns der Wettbewerb, in dem es gilt, einen Dreh auf ein vorgegebenes Thema in höchstens drei Minuten hinzubekommen. Wer das schafft, geht in einer legendären kurzen Nacht ins Rennen um den Preis des Publikums und € 1.000,-. Also, macht mit beim dreifachen Axel, das Thema für 2022 lautet: Auf ganz dünnem Eis.
Steile Thesen, riskante Moves, unbekanntes Terrain, gefährliche Gesellschaften – wie oder wo ihr euch auf ganz dünnes Eis begebt, überlassen wir euch, zählen aber auf eure bewährte assoziative Kreativität. Eure Dreiminüter zum Thema nehmen wir ab Anfang November entgegen. Annahmeschluss ist der 14. Februar 2022. Für den Wettbewerb Der dreifache Axel sind keine Einreichgebühren zu entrichten.

Kurzfilm Festival Hamburg - Fair Festival

Fair Festival Label für das Kurzfilm Festival Hamburg!
Im Rahmen des Filmfest Dresden vergab die Arbeitsgruppe Festivalarbeit in ver.di zum ersten Mal der Fair Festival Award vergeben. Der Fair Festival Award für das fairste Filmfestival Deutschland geht an unsere Kolleg:innen vom Filmfest Lünen, Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns sehr, unter den fünf deutschen Festivals zu sein, die nun das Label "Fair Festival" tragen dürfen da sie sich durch ihre "Fairness Performance" in den Kategoriene Vertrag, Arbeitsbedingungen, Kommunikation, Führung, Arbeitsklima, Mitbestimmung, Chancengleichheit, Gleichbehandlung und Entlohnung auszeichnen.
„Das gesamte Team des Kurzfilm Festival Hamburg und wir freuen uns sehr über die Bewertung als "Faires Festival“. Für uns beweist dies, dass die Art und Weise, wie wir an die Festivalarbeit herangehen, richtig ist und wir würden sehr gerne unsere Arbeitsweise und unsere Ideen mit anderen teilen, um Teil einer Bewegung zu sein, in der faire Arbeitsbedingungen in der Filmfestivalwelt zur "Neuen Normalität." werden.“
Sven Schwarz und Maike Mia Hoehne - Leitung Kurzfilm Festival Hamburg
Zur vollständigen Presse-Mitteilung geht es hier

Preisträger:innen 2021

Wir freuen uns sehr, hiermit die Preisträger:innen des 37. Kurzfilm Festival Hamburg zu verkünden! Alle prämierten Filme sind ab jetzt im Programm Preisträger:innen 2021 zu sehen.

INTERNATIONALER WETTBEWERB

HAMBURGER KURZFILMPREIS (3.000€):
Mouaad el Salem - This Day Won’t Last
Jury Statement: "Eine starke, einstimmige Entscheidung der Jury, den Hamburger Kurzfilmpreis an This Day Won’t Last zu vergeben. Mouaad el Salems Film nimmt uns mit in die Verstecke derer, die nicht sichtbar sind, deren Geschichte nicht zum offiziellen Narrativ gehört, deren Stimme flüstert, aber nicht diejenige ist, die spricht. Filmschaffen in seiner notwendigsten Form. This Day Won’t Last ist ein in Stil und Substanz dringlicher Film, der gleichermaßen behutsam und kraftvoll in seiner Erkundung von Sexualität und dem Recht aller Menschen, frei zu leben, ist. Eine genial geschnittene Komposition, die von Träumen und Metaphern zu Alltagsberichten reicht, enthüllt historisch und systemisch unterdrückte Gefühle als Angst auf eine sehr unmittelbare Weise."

DEFRAMED PREIS (2.000€):
Olga Lucovnicova - Nanu Tudor (My Uncle Tudor)
Jury Statement: “Sehr langsam, fast zärtlich und nicht wahrnehmbar, zieht sie den Boden unter unseren Füßen weg. Ein verstörendes Stück Familiengeschichte, welches mit kaum gesehener Direktheit, die hängen bleibt, erzählt wird. My Uncle Tudor ist ein unerschrockener und mutiger Blick in die selten ausgesprochene Gewalt des familiären Umfelds. Mit einfachen Mitteln beweist dieser berührende Film, dass großes Kino auch mit kleinem Budget möglich ist.” Der Deframed Preis, dotiert mit 2.000 Euro, wird von der Internationalen Jury an einen Film verliehen, der auf poetische, formale, analytische und unkonventionelle Art und Weise mit der Wirklichkeit umgeht und dabei zukunftsweisend alle Regeln ignoriert.

Danke & Save the Date

Das Festival neigt sich dem Ende zu und wir blicken auf eine erfolgreiche, spannende und abwechslungsreiche Festivalwoche zurück. Wir bedanken uns bei allen Filmemacher:innen, Beteiligten und dem Publikum, die aus der ersten digitalen Ausgabe des Festivals ein ONLINE HAPPENING gemacht haben.
Außerdem natürlich ein großes DANKE an das beste Team: Diese Festivalausgabe war in vielerlei Hinsicht besonders, danke an alle, die das möglich gemacht haben!

Wir freuen uns auf das 38. Kurzfilm Festival Hamburg vom 31. Mai bis 6. Juni 2022! Und können es kaum erwarten, euch alle wieder in den Kinos und auf der Tanzfläche in der POST zu sehen, mit euch Filme zu schauen und zu feiern!

Let's stay together: Newsletter

Unser Programmheft ist da!

Hier gibt es den Download zum Durchblättern!

Das Festival

Das Festival

Das Kurzfilm Festival Hamburg gehört zu den renommiertesten und wichtigsten Kurzfilmfestivals Europas. Seit 1986 werden im Festival jedes Jahr mehr als 400 Filme gezeigt. Das Festival agiert im Spannungsraum von Kino, Ausstellung, performativen Arbeiten, Konzerten und Diskurs. Das Programm des Kurzfilm Festival zeigt Filme, die laut und funkelnd, leise und poetisch, wild und besonnen auf die Welt reagieren. In ausgewählten Programmen zeigen wir so die Vielfalt des mutigen, experimentierfreudigen, künstlerischen Films. Filmemacher:innnen, Industrie und Publikum feiern gemeinsam die kurze Form.

SUCHE
ENG / DE

  • Keine Ergebnisse