39. Kurzfilm Festival Hamburg

6. – 11. Juni 2023

39. Kurzfilm Festival Hamburg +++ 6.-11. Juni 2023 +++ 39. Kurzfilm Festival Hamburg +++ 6.-11. Juni 2023 +++ 39. Kurzfilm Festival Hamburg +++ 6.-11. Juni 2023 +++

Newsletter & Socials

Stay with us! Alle Neuigkeiten direkt und ohne Umwege in deinem Posteingang oder Social Media Feed:

Newsletter Instagram Facebook

Dreifacher Axel 2023

Dreifacher Axel Wettbewerb 2023 Thema: At Night
Aller guten Dinge sind drei. Drei Minuten Film. Drei Drehungen in der Luft. Der dreifache Axel ist einer der schwersten Sprünge im Eiskunstlauf. Und bei uns der Wettbewerb, in dem es gilt, einen Dreh auf ein vorgegebenes Thema in höchstens drei Minuten hinzubekommen. Wer das schafft, geht in einer legendären kurzen Nacht beim Kurzfilm Festival Hamburg ins Rennen um den Preis des Publikums (1000 Euro). Macht mit beim Dreifachen Axel, das Thema für 2023 lautet: At Night.

Wir sind gespannt, was euch zum Thema Nacht aus der Kamera kriecht. Der Nachtzug oder die Nachtigall, ein Nachtportier oder Nachtmahr? Im Dunkel der Nacht kommen die Gespenster und sind alle Katzen grau. Die Abwesenheit von Licht ist die finstere Nemesis des Films, der ohne Licht sich im schwarzen Loch verliert. Also, ihr Nachtschwärmer, werdet nachtaktiv!

Eure Dreiminüter zum Thema nehmen wir ab Anfang November entgegen. Checkt unsere Website oder wartet auf den Newsletter mit dem Einreichlink. Annahmeschluss ist der 14. Februar 2023. Für den Wettbewerb "Der Dreifache Axel" sind keine Einreichgebühren zu entrichten. Das 39. Kurzfilm Festival Hamburg findet statt vom 6. bis 11. Juni 2023.

Preisträger:innen 2022

Wir freuen uns sehr, hiermit die Preisträger:innen des 38. Kurzfilm Festival Hamburg zu verkünden!

INTERNATIONALER WETTBEWERB

Jury: Edwin, Florian Fischer, Andrea Lissoni, Jyoti Mistry, Caroline Monnet

HAMBURGER KURZFILMPREIS (3.000€):
Pavel Mozhar - Handbook
Jury Statement: "Political and social violence continues to dominant our lives and screens. The challenge is how to create representations of human atrocities without reproducing the spectacle of violence. Set in a sterile environment of a small room, that replicates the size of a holding cell, the testimony and experiences of incarcerated activists is recounted through a set of sobering instructions of staged physical brutality. This documentary of reenactments pushes the boundaries of the genre by employing a clinical eye on violence. The gaps demand that an audience complete the visual representation in their own imagination and this leaves one with a haunting and chilling feeling that endures long after the film is over. For cinematic excellence and a film that creates a signature language to expose contemporary political and civil violence in society through a manual of instructions for state practice as violence, the winner is: Handbuch by Pavel Mozhar."

Der Katalog zum 38. Kurzfilm Festival Hamburg

Hier könnt ihr den Katalog als pdf downloaden: Download

Festivaltrailer 2022: Pham Ngoc Lan

Ein vietnamesisches Märchen geht so: Die Frau eines in den Krieg gezogenen Soldaten zeigt nachts auf den Schatten, den die Öllampe an die Wand wirft, und erzählt ihrem Sohn, dass der Schatten sein Vater sei, um das Kind in den Schlaf zu trösten. „Das Bild eines Schattens an der Wand ruft in mir etwas Fernes und Ursprüngliches hervor”, sagt Regisseur Phạm Ngọc Lân, den das Kurzfilm Festival Hamburg eingeladen hat, den Trailer zum diesjährigen Motto Echoes From the Near Future zu realisieren. Ideal, gelten Lâns eigenwillige Filmarbeiten doch als Zeitmaschinen mit dreidimensionaler Verknüpfung der Zeit-Raum-Achsen. Gleichzeitig erinnert das Schatten- und Projektionsspiel an die Funktionsweise des Kinos: „Ähnlich wie in dem Märchen setzt das Kino durch die Bilder, die es malt, unsere Fantasie frei und regt sie an. Vielleicht waren wir – das Publikum – immer schon diese Kinder, irgendwie unschuldig und durstig nach Geschichten?“, fragt Lân, der als neue Stimme Vietnams gilt. Seine Kurzfilme feiern ihre Weltpremieren erst auf den großen Festivals – auch in Hamburg – und werden weltweit gezeigt.

Echoes from the near future

Sneak Peek auf das Programm 2022
In weiten Teilen der Welt ist das, was wir "Zukunft" nennen, schon heute spürbare Realität. Das 38. Kurzfilm Festival Hamburg holt unter dem Motto Echoes from the Near Future zahlreiche dieser Perspektiven nach Hamburg und lässt sie in filmischen Räumen widerhallen. Ziel ist die Ermittlung einer gemeinsamen Zukunft durch konstruktive, künstlerische Beiträge aus der Gegenwart.

Das Festival

Das Festival

Das Kurzfilm Festival Hamburg gehört zu den renommiertesten und wichtigsten Kurzfilmfestivals Europas. Seit 1986 werden im Festival jedes Jahr mehr als 400 Filme gezeigt. Das Festival agiert im Spannungsraum von Kino, Ausstellung, performativen Arbeiten, Konzerten und Diskurs. Das Programm des Kurzfilm Festival zeigt Filme, die laut und funkelnd, leise und poetisch, wild und besonnen auf die Welt reagieren. In ausgewählten Programmen zeigen wir so die Vielfalt des mutigen, experimentierfreudigen, künstlerischen Films. Filmemacher:innnen, Industrie und Publikum feiern gemeinsam die kurze Form.

Mehr News

Weitere News findest du hier.

SUCHE
ENG / DE
KurzFilmfestival
Hamburg
Festival Archiv Einreichungen Programm Besuch Kontakt News Archiv Impressum Datenschutz Partners AGB

  • Keine Ergebnisse