Festival

Profil

DAS KURZFILM FESTIVAL HAMBURG

Kurz, prägnant, diskursiv, anregend, stilbildend. Das Kurzfilm Festival Hamburg präsentiert den State of the Art der kurzen Form und agiert im Spannungsraum von Kino, Ausstellung, performativen Arbeiten, Konzerten und Diskurs. Als eines der renommiertesten und wichtigsten Kurzfilmfestivals Europas, zeigt das Festival seit 1985 mehr als 400 Filme, die laut und funkelnd, leise und poetisch, wild und besonnen auf die Welt reagieren. In ausgewählten Programmen wird die Vielfalt des mutigen, experimentierfreudigen, künstlerischen Films erlebbar, Filmemacher:innnen, Industrie und Publikum feiern gemeinsam die kurze Form.

Sektionen

WETTBEWERBE

In allen drei Wettbewerben des Festivals laufen sowohl Spiel-, als auch Dokumentarfilme, hybride Formate, Animationen und 3D-Produktionen. Der Internationale Wettbewerb zeigt aktuelle Ästhetiken und neuen Narrativen. Der Deutsche Wettbewerb das Beste aus der landesweiten Kurzfilmszene. Im Wettbewerb um den Dreifachen Axel laufen Filme, die maximal 3 Minuten lang sind und sich einem jährlich wechselnden Thema widmen.

LABOR DER GEGENWART

Im Labor der Gegenwart bilden divers kuratierte Filmprogramme die Grundlage für eine Auseinandersetzung mit aktuellen, gesellschaftlich relevanten Fragen. Im dazugehörigen Gesprächsformat Forum werden diese in Diskussionen mit Kurator:innen und Gästen aus unterschiedlichsten Kontexten vertieft. Themen der vergangenen Jahre waren u.a. „Afrotopia - In the Present Sense“, “Pleasure Rebels - Feminism, Sex, Anarchy”, “Die organische Stadt“ und „Auf dem rechten Auge blind“

ARCHIV DER GEGENWART

In der Sektion Archiv der Gegenwart präsentieren wir Filmarchive und ihre Denksysteme, zeigen Filmschätze und längst vergessene Perlen. Archive sind Grundlage unseres Selbstverständnisses und Gedächtnisorte unserer Gegenwart. Alles was gerade noch ist, ist gleich schon gewesen und vergessen – oder eben doch festgehalten und aufbewahrt.

Preise

Internationaler Wettbewerb

Eine fünfköpfige Jury vergibt im Internationalen Wettbewerb den Hamburger Kurzfilmpreis, dotiert mit 3.000 Euro. Der Deframed Preis, dotiert mit 2.000 Euro, wird von der Internationalen Jury an einen Film verliehen, der auf poetische, formale, analytische und unkonventionelle Art und Weise mit der Wirklichkeit umgeht und dabei zukunftsweisend alle Regeln ignoriert. Hamburg Short Film Candidate for the European Film Awards: Die Jury des Internationalen Wettbewerbs vergibt den Hamburger Kandidaten für die Preiskategorie »European Short Film« der Europäischen Filmakademie (EFA).

Deutscher Wettbewerb

Der Jurypreis im Deutschen Wettbewerb, dotiert mit 2.000 Euro, wird von einer dreiköpfigen Jury verliehen.

Publikumspreis

Der Publikumspreis, dotiert mit 1.500 Euro, geht wettbewerbsübergreifend an einen Film aus dem Internationalen oder Deutschen Wettbewerb.

Value Statement

Wir, das Team des Kurzfilm Festivals Hamburg, betrachten unser Festival als Ort der Kunst- und Meinungsfreiheit, kritischen Debatte und respektvollen Begegnung. Wir verstehen es als unsere Aufgabe, ein möglichst sicheres und inklusives Erlebnis für alle zu bieten – frei von jeglicher Form von übergriffigem Verhalten und Diskriminierung.

Wir positionieren uns klar gegen jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, wie Ableismus, Altersdiskriminierung, antimuslimischen Hass, Antisemitismus, Diskriminierung von LGBTQIA+, Klassismus, Rassismus, Sexismus und jede Form von physischer oder verbaler Gewalt.

Von uns und unseren Besucher:innen erwarten wir, einander mit Respekt und Rücksicht zu begegnen. Wir nehmen jeden Vorfall ernst, in dem Personen Diskriminierung erfahren oder ihre persönlichen Grenzen überschritten sehen, hören Betroffene an und bemühen uns, individuelle Lösungen zu finden.

Um diese Werte nachhaltig und verbindlich in die Festivalproduktion zu implementieren, braucht es eine kontinuierliche und kritische Selbstreflexion von allen Beteiligten. Wir befinden uns in einem steten Lernprozess, lassen uns beraten und justieren unsere Position immer wieder nach. Dieser Text bietet die Möglichkeit einer bewussten Positionierung nach innen und außen.

Wir freuen uns, auf dieser Grundlage das Festival gemeinsam mit euch zu erleben.

Festivalarchiv

Hier geht es zum Archiv kurz und kompakt mit Festivaltrailern, Preisträger:innen und Jury, sowie Festivalkatalog nach Jahren. Mehr Infos zu inhaltlichen Schwerpunkten und Details zu den Filmen finden sich im jeweiligen Katalog.

Filmsuche : Für längere Ausschweifungen, Zeitreisen und ein ausführlicheres Festivalarchiv bitte hier entlang.

SUCHE
ENG / DE
KurzFilmfestival
Hamburg
Festival Besuch Programm Timetable News Team Impressum Datenschutz Partners AGB Archiv

  • Keine Ergebnisse