[CONTROL] Pay and Forget

Das Internationale KurzFilmFestival Hamburg präsentiert zusammen mit der Triennial of Photography Hamburg: [CONTROL] PAY AND FORGET
Geschichten von beschämend absurden Waren-, Müll- und Geldkreisläufen. Experimentelle Spekulationen über Verwertungs- und Verwurstungsketten. Filmische Infragestellung von politischen Versprechungen individuellen Glücks. - Der Kurzfilm mit seinen pointenorientierten Bildergeschichten kann ein Hofnarr des Bestehenden sein. Aber er kann auch sehr anders. Ästhetisch fordernd, erzählerisch dekonstruktiv und politisch hellhörig. Dann zieht er respektlos aus, demontiert die Narrative der Systeme, die Eskapismen des Saturierten und erinnert uns wieder an das Politische im Private. - Pay and Forget.

Freitag 24. August, 19:00 Uhr Metropolis Kino Hamburg

[DELETE] Mind the Gap

Das Internationale KurzFilmFestival Hamburg präsentiert zusammen mit der Triennial of Photography Hamburg :[DELETE] MIND THE GAP
Der Kurzfilm ist eine hochreaktive Materie. Kaum eine andere Kunstform kann so schnell ihr Unbehagen an gesellschaftlichen Ausgrenzungen oder staatlichen Unterdrückungsmechanismen kundtun. Kaum eine weiß das Internet, die sozialen Medien und urbane Subkulturen so effizient als Beschleuniger zu nutzen. - Die unter dem Titel Mind the Gap versammelten Kurzfilme debattieren kulturelle und totalitäre Bild-Filter und holen das vermeintlich Eliminierte zurück in unser visuelles Bewusstsein.

Kuratiert von Birgit Glombitza, Künstlerische Leitung Internationales KurzFilmFestival Hamburg

Samstag 15. September, 17:00 Uhr Metropolis Kino Hamburg