;
;

A child dies, a child plays, a woman is born, a woman dies, a bird arrives, a bird flies off (CCTV Version)

A child dies, a child plays, a woman is born, a woman dies, a bird arrives, a bird flies off (CCTV Version)

Shireen Seno | 2021 | Mixed-media installation with multiple-channel video | Sound | 4’30

Inspiriert von den Erinnerungen an die Immigration des Vaters der Künstlerin in die Vereinigten Staaten in den frühen 2000er Jahren, ist diese Arbeit ein voyeuristischer Blick sowohl auf einheimische Vögel als auch auf Zugvögel, die die philippinischen Sumpfgebiete für eine gewisse Zeit zu ihrer Heimat machen. Vögel, und insbesondere Enten, können wie Vorbilder für den Menschen sein – sie finden Wege, um mit verschiedenen Mitteln in unterschiedlichem Terrain zu überleben. Indem die Filmemacherin eine Reihe von Studien über den Vogelzug durchführt, zielt der Film darauf ab, sich mit dem Gefühl der Mobilität in verschiedenen Formen und Zeiten zu befassen. Die Arbeit offenbart eine Obsession mit Verortung und Kartierung sowohl von kriegerisch-kolonialen Regimen als auch von Naturgeschichte.

Shireen Seno ist Künstlerin und Filmemacherin. In ihrer Arbeit setzt sie sich mit Erinnerung, Geschichte und Bildgestaltung auseinander, oft im Zusammenhang mit der Idee von Heimat. Ihre Filme wurden bei den Festivals in Rotterdam und Punto de Vista prämiert und u. a. in der Tate Modern gezeigt. Seno ist 2022 Filmstipendiatin des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.



Shireen Seno | 2021 | Mixed-media installation with multiple-channel video | Sound | 4’30

Inspired by memories of the migration of the artist’s father to the United States in the early 2000s, this work is a voyeuristic glimpse of both local birds and migratory ones that make the Philippine marshlands their home for a time. Birds, and ducks in particular, are like role models for humans–they find ways to survive by various means across varied terrain. Recast to signal the perverse scopic and mapping obsessions of both martial-colonial regimes and natural history, this series of studies of the migration of birds in and out of the Philippines aims to deal with migration in various forms and times.

Shireen Seno is an artist and filmmaker whose work addresses memory, history, and image-making, often in relation to the idea of home. Her films won awards at Rotterdam, Punto de Vista, and have been shown in institutions including Tate Modern. Seno is a 2022 Film Fellow of the DAAD Artists-in-Berlin programme.

SEARCH
ENG / DE
KurzFilmfestival
Hamburg
Festival Archive Submissions Program Visit Contact News Archive Legal Notice Data privacy Partners Terms and Conditions

  • No results