TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR KURZFILM FESTIVAL HAMBURG 2020

1.       Allgemeines

Das 36. Kurzfilm Festival Hamburg findet vom 2.-8. Juni 2020 statt. Der Internationale und Deutsche Wettbewerb zeigen in komponierten Programmen eine Auswahl an Filmen, die zeitgenössische Fragen und Ästhetiken im Spiegel der Gegenwart reflektieren. Der Flotte-Dreier-Wettbewerb mit seinem jährlich wechselnden Thema fordert Filmemacher*innen auf, das kreative Potential der kurzen Form in max. 3 Minuten auszukosten. Die Wettbewerbe wie auch die Programme im Labor der Gegenwart sind Seismograph für gesellschaftlich relevante Fragen und somit Barometer für das, was kommt. Junge Handschriften treffen auf bekannte Künstler*innen. Gegenwartskino auf Augenhöhe – international und national. Das Kurzfilm Festival Hamburg vergibt Preise in einer Höhe von 14.500 €. Die Jury des Internationalen Wettbewerbs nominiert einen europäischen Film für die European Film Awards in der Sektion Kurzfilm. Der Veranstalter des Kurzfilm Festival Hamburg ist die Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.

 

2.      Einreichung

Filme aller Gattungen und Formate können eingereicht werden. Die Filme sollten eine Laufzeit von 30 Minuten nicht überschreiten. Produktionen aus den Jahren 2019 und 2020 werden akzeptiert. Die Anmeldung eines Films muss für einen der Wettbewerbe erfolgen. Für das Kurzfilm Festival Hamburg eingereichte Filme werden auch für das Mo & Friese Kinder Kurzfilm Festival berücksichtigt und umgekehrt. Der Film mit allen notwendigen Unterlagen sowie die Sichtungskopie müssen bis zum 20. Februar 2020 in Hamburg eingegangen sein. Je Film ist ein eigenes Einreichformular über Shortfilmdepot zu verwenden. Der eingereichte Film darf im Falle einer Auswahl mehrfach im Festivalzeitraum gezeigt werden. Sollte der Film einen Preis gewinnen, darf der Film zudem im Rahmen von Best-of-Programmen im Anschluss an das Festivalgezeigt werden. Für diesen Fall wird die/der Einreicher*in vorab verständigt.

 

3.      Rechte

Der/die Einreicher*in ist für die Klärung der erforderlichen Rechte zur Nutzung des Films im Rahmen des Festivals verantwortlich. Die Rechteklärung schließt neben den Kinovorführungen die Sichtung der Filme im Filmmarkt während des Festivals mit ein. Zugang zum Filmmarkt haben ausschließlich akkreditierte Fachbesucher*innen während des Festivals vor Ort.  Er/Sie erklärt, dass er/sie befugt ist, dem Festival die Nutzung zu erlauben und dass die Nutzung des Films im Rahmen des Festivals nicht gegen Rechte Dritter (z.B. Urheber-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits-, Namens-, Markenrechte) verstößt und insbesondere auch die Rechte an ggf. verwendetem Fremdmaterial (Musik, Film, Fotos, Texte etc.) für die Nutzung geklärt wurden. Der/die Einreicher*in stellt das Festival diesbezüglich von allen Ansprüchen Dritter wegen einer Nutzung des Films auf dem Festival frei. Dies umfasst auch die notwendigen und angemessenen Kosten einer Rechtsverteidigung.

 

4.      Sichtungskopien

Eingereicht werden können die Filme über die Einreichplattform Shortfilmdepot.

Für Fragen zur Einreichung bitten wir um Kontaktaufnahme via print@shortfilm.com. Während des Festivals stehen alle Filme im Filmmarkt den akkreditierten Gästen zur Sichtung zur Verfügung. Es ist im Interesse der Einreichenden, bereits die Sichtungskopie mit englischen Untertiteln zu versehen, sollte der Film nicht in englischer Originalsprache sein. Die Sichtungskopie verbleibt für interne Zwecke im Archiv der Kurzfilm Agentur Hamburg.

 

5.      Benachrichtigungen

Einreicher*innen, deren Arbeiten angenommen wurden, bekommen im Laufe des Aprils via E-Mail Bescheid. Eine Liste mit angenommenen Filmen wird Mitte Mai auf unserer Webseite www.shortfilm.com einzusehen sein.

 

6.      Vorführkopie

Akzeptierte Vorführformate: DCP und digitale Filmformate (mp4/mov/prores). Ist die Sprache der Originalfassung nicht englisch, müssen englische Untertitel vorhanden sein. Auch deutsche Filme müssen mit englischen Untertiteln versehen werden. Sollte es Probleme mit der Vorführkopie geben, greifen wir auf die Sichtungskopie als Backup zurück.

 

7.      Presse- und Promotionmaterial

Einreicher*innen, deren Arbeiten angenommen wurden, stimmen der Verwendung von Presse- und Promotion-Material des Films zu. Das Material (Filmstills, Film-und Audioausschnitte bis max. 60 Sekunden Länge) wird von dem Kurzfilm Festival Hamburg zum Zwecke redaktioneller Berichterstattung über das Kurzfilm Festival Hamburg an Dritte weitergegeben und darf von diesen genutzt werden. Das Festival behält sich zudem vor, Vertreter*innen der Presse und / oder ausgewählten Fachbesucher*innen eine passwortgeschützte Kopie des Films zugänglich zu machen. Die Bilder und Filmausschnitte werden darüber hinaus für die öffentlich zugänglichen Printprodukte (Festivalpublikationen) und Online-Medien (Internetseiten, Apps, Social-Media-Kanäle) des Kurzfilm Festival Hamburg genutzt und bleiben dort zeitlich und territorial unbeschränkt verfügbar.

 

8.      Versand

Die Postanschrift für den Versand von Sichtungskopie und Vorführkopie lautet:

 

Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.

Kurzfilm Festival Hamburg

Bodenstedtstr. 16

D-22765 Hamburg

 

Nationaler und internationaler Versand: per Post oder Kurier. Alle Sendungen aus Nicht-EU-Ländern müssen den Aufdruck ’No commercial value – for cultural purposes only’ tragen. Vorführkopien aus Nicht-EU-Ländern muss eine „Pro-Forma“ mit einer Wertangabe von max. 20,- Euro (insgesamt!) beigelegt sein. Die Annahme von Sichtungskopien, die dem Festival Kosten verursachen, können wir nicht leisten. Die Kosten für den Hinversand von Sichtungs- und Vorführkopie übernimmt der Einsender. Die Kosten für den Rück- oder Weiterversand der Vorführkopie übernimmt das Festival. Die Vorführkopien werden nach Beendigung des Festivals so schnell wie möglich zurückgesandt. Für Fragen zur Einreichung, insbesondere im Falle von Filmschulen und Verleihen?, bitten wir um Kontaktaufnahme via print@shortfilm.com

9.      Datenschutz

Der Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten hat bei uns eine hohe Priorität. Mit der Einreichung wird dem Kurzfilm Festival Hamburg gestattet, die angegebenen Daten zum Zweck der Abwicklung des Festivals und seines Archivs zu verarbeiten. Diese Einwilligung ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung (gemäß DSGVO – EU-Datenschutz-Grundverordnung). ? Nähere Informationen zum Datenschutz und zu den Rechten nach der DSGVO gibt es auf unserer Webseite unter „Datenschutzerklärung“ https://www.shortfilm.com/datenschutz

Kurzfilm Festival Hamburg, 21.10.2019