Ton sucht Bild

Deutschlandfunk Kultur

Der Filmwettbewerb zur Wurfsendung

Samstag, 10. Juni | 17:00 Uhr | Festivalclub

Ton:
Die ›Wurfsendung‹ ist das ultrakurze Radiokunst-Format von Deutschlandfunk Kultur. Die Hörstücke von maximal 45 Sekunden Länge laufen seit 2004 im Tagesprogramm – mehrmals täglich ohne festen Sendeplatz zwischen Interviews, Musik und Berichten. Sie werden ins Programm ›geworfen‹ und überraschen den Zuhörer, bringen zum Lachen, irritieren, regen zum Nachdenken an.

sucht:
Auf der Suche war die Wurfsendung schon immer. Nach den Grenzen von Radiokunst, nach neuen Stimmen, mit Live-Shows, Schreibwettbewerben, in anderen Ländern und fremden Sprachen.

Bild:
Ton sucht Bild. Hörspiel sucht Film, Sound sucht Farbe. Wir sind neugierig darauf, was entsteht, wenn eine akustisch dichte Tonspur auf Bildersuche geht. Während ein Film auch auf Ruhe setzen kann und Bilder für sich stehen lässt, gibt die Wurfsendung ein hohes Erzähltempo vor. Wie sich dazu verhalten? Das Hörstück illustrieren? Kontraste setzen? Abstrahieren, karikieren, irritieren?

20 Wurfsendungen aus zwei Serien standen Filmemachern und Videokünstlerinnen zur Auswahl: ›Exoplaneten: Muster Möglicher Welten‹ aus Frieder Butzmanns ›Studio für Komische Musik‹ sind zehn irgendwo zwischen durchgedrehter Sternenoper und astronomischen Fakten angesiedelte Stücke. ›Le Petit Compositeur‹, das sind musikalisch ausgefeilte Kurzlieder über Filterkaffee, Schlange stehen im Supermarkt und Zivilcourage von Thomas Pigor und Rainer Rubbert.

›Ton sucht Bild‹ wurde 2017 erstmals ausgeschrieben, in Kooperation mit dem Internationalen KurzFilmFestival Hamburg.

Die Jury:
Susanne Burg, Filmredakteurin bei Deutschlandfunk Kultur

Birgit Glombitza, künstlerische Leiterin Internationales KurzFilmFestival Hamburg

Nathalie Singer, Professorin für Experimentelles Radio an der Bauhaus-Universität Weimar

Deutschlandfunk Kultur lädt alle Wurfsendung-Fans und Interessierten herzlich zur Preisverleihung am 10. Juni 2017 um 17 Uhr im Festivalzentrum ein, mit den Preisträgern, dem Team der Wurfsendung – und einem kleinen Umtrunk!

Projektleiterin Wurfsendung Julia Tieke